·    
change to english

Neue Schrift: Secca

Cottbus, 15. Spetember 2009 


GTF ist erfreut die neue Schrift Secca von Andreas Seidel vorzustellen. 

Secca ist eine vornehme und schlichte Schrift. Sie basiert in der Grundidee auf frühen, deutschen Grotesk-Schriften (u.a. Sezessions Grotesk), ohne diese jedoch in irgendeiner Weise zu kopieren. Die Secca ist also absolut keine historisierende Schrift, sondern eignet sich vorzüglich für alle heutigen typografischen Anwendungen vom Corporate-Design bis hin zum Flyer oder aufwändigen Buchprojekt.

Die Secca ist in 12 Strichstärken verfügbar, wobei die mittleren Strichstärken von Light bis Bold speziell für Textanwendungen optimiert wurden.

Die anderen Schnitte eignen sich hingegen hervorragend für Überschriften oder großformatigen Druck auf Plakaten und Postern. Eine Kombination mit Fotographien bietet sich wunderbar an.

 

Probieren Sie die Secca einfach selbst aus und verschaffen sich einen eigenen Eindruck. Sicher werden wir uns wieder sehen...

 

 

Download: Secca PDF